Home Praxis Seminare Pension Medizinrad Wald-Schlemmerey Kontakt


© 2015-2017 Christine Frisch                                                                                                             letzte Aktualisierung 03.01.2017

Praxis > Tierkommunikation > Sterbebegleitung

Sterbebegleitung


Der  Gedanke an das Sterben unseres Tieres ist für viele Menschen sehr schmerzhaft. Oft haben wir unser Tier schon eine ganze Zeit in seiner Krankheit begleitet und wir fragen uns, was unser Tier noch benötigt um gehen zu können. Ist die Euthanasie (Einschläfern des Tieres durch den Tierarzt) wirklich immer die einzige Möglichkeit oder möchte unser Tier vielleicht doch lieber von alleine gehen und den Zeitpunkt selbst bestimmen? Haben nicht wir Menschen vielleicht ein viel größeres Problem damit, unser Tier „leiden“ zu sehen?


Die Tierkommunikation bietet Unterstützung wenn es um das Sterben und das Abschied nehmen geht und zwar für Tier und Mensch. Das Tier kann seine Wünsche und sein Erleben mitteilen.


Der Mensch findet Trost und Sicherheit in dem Wissen sein Tier bestmöglich zu unterstützen / zu begleiten. Es kann voneinander Abschied genommen  und vielleicht noch letzte Dinge geregelt werden.


Für das Tier ist es sehr wichtig, dass seine Menschen es  loslassen/ gehen lassen können. Das Tier fühlt sich meist für seine Menschen verantwortlich und möchte sie erst gut versorgt und glücklich wissen.


Begleitung für Batey

Fragen an das Tier könnten u.a. sein:

- Wie geht es Dir körperlich? Brauchst Du Medikamente?

- Was kann ich für Dich tun? (Lieblingsplätze aufsuchen, etc.)

- Was wünschst Du Dir noch?

- Sollen wir Dir beim Sterben helfen?


Neben der Kommunikation mit dem Tier gibt es viele weitere Möglichkeiten, den Sterbeprozess für das Tier und den Menschen zu begleiten:

- Homöopathie / Bachblüten

- Aura-Soma

- Farblicht-, Musiktherapie

- Gebete

- Unterstützung durch die geistige Welt


Diese Möglichkeiten beziehen sich nicht nur auf das Tier, sondern auch auf den Menschen, der das Tier in dieser Phase begleitet.

Bitte berücksichtigen Sie bei der Wahl der Unterstützung immer in erster Linie die Wünsche Ihres Tieres und überfordern Sie es nicht.




Wenn Sie meine Unterstützung bei der Sterbebegleitung Ihres Tieres wünschen, so werden wir die für Sie entstehenden Kosten in einem Telefonat klären.


Abhängig von der Dauer und der zur Unterstützung eingesetzten Methode kann der Preis variieren.

Sonnenuntergang im Bayerischen Wald